Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

HOCHWASSERSCHUTZ: In Root soll der Wilbach ausgebaut werden

Der Wilbach in Root LU soll ausgebaut werden, so dass es nur noch selten zu Überschwemmungen kommt. Der Luzerner Regierungsrat hat am Dienstag dem Kantonsrat einen Kredit von 5,3 Millionen Franken beantragt. Davon wird der Kanton indes nur einen Fünftel zu tragen haben.

Der Wilbach führt neben dem eigenen Wasser auch das des Hagenmattbachs in die Ron. Im Unterlauf bestehe ein hohes Schutzdefizit, schreibt der Regierungsrat in der am Dienstag veröffentlichten Botschaft an den Kantonsrat. Nachdem beim Schulhausneubau ein Teil des Wilbachs ausgebaut worden sei, sollten nun am Unterlauf bis zur Mündung wasserbauliche Massnahmen realisiert werden.

Die Massnahmen sind auf ein Hochwasser ausgerichtet, wie es statistisch nur alle hundert Jahre vorkommen sollte. Die Abflusskapazität wird so weit vergrössert, dass gefahrlos bis zu 5,3 Kubikmeter Wasser pro Sekunde abfliessen können. Wo möglich, soll der Bach geöffnet und revitalisiert werden.

Die Bauarbeiten sollen im Winter 2017/2018 beginnen. Sie kosten 5,3 Millionen Franken. Die Gemeinde zahlt mehr als die Hälfte daran, der Bund über einen Viertel. Die Kosten für den Kanton dürften sich auf 1,025 Millionen Franken belaufen. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.