HOFSTATT: 18-jähriger Lenker schwer verunfallt

Am frühen Samstagmorgen ereignete sich in Hofstatt auf der Luthernbrücke ein Selbstunfall eines Personenwagens. Der Lenker erlitt dabei schwere Verletzungen.

Drucken
Teilen
Auf der Luthernbrücke prallte der Lenker gegen eine Betonmauer. (Bild pd)

Auf der Luthernbrücke prallte der Lenker gegen eine Betonmauer. (Bild pd)

Kurz nach 3.15 Uhr fuhr ein 18-jähriger Lenker mit seinem Personenwagen von Luthern Richtung Hofstatt, wie die Luzerner Kantonspolizei mitteilte. Bei der Linkskurve vor der Luthernbrücke, bei der Liegenschaft Schnydermatte, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge prallte er gegen die Betonmauer der Brückenbrüstung. Der Lenker verletzte sich dabei schwer. Der Lenker wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Strassenrettung Willisau aus dem Personenwagen geborgen werden. Er wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Spital Langenthal gebracht.

Beim Autolenker wurde laut Polizeiangaben eine Blut- und Urinentnahme angeordnet. Der Führerausweis wurde ihm zuhanden der Administrativbehörde vorläufig abgenommen.

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 17'000 Franken, wie es in der Meldung vom Samstagnachmittag heisst.

ig