Hofstetterfeld in Sursee wird überbaut

Das gut 10 Hektar grosse Hofstetterfeld in Sursee wird überbaut: Rund 500 Personen sollen dort bald wohnen - und weitere werden folgen.

Drucken
Teilen
In Sursee entsteht ein neuer Stadtteil. (Bild: Janina Noser/Neue LZ)

In Sursee entsteht ein neuer Stadtteil. (Bild: Janina Noser/Neue LZ)

«Das ist eine wichtige Phase für die Entwicklung von Sursee», freute sich Stadtpräsident Ruedi Amrein an der Medieninformation am Mittwoch. Womit er sicher Recht hat, ging es doch um das Hofstetterfeld: 106 000 Quadratmeter Boden im Nordosten von Sursee; Nahe von See, Schulen, Bus und Einkaufsmöglichkeiten – an allerbester Lage also. Vorerst geht es jedoch «nur» um rund die Hälfte des Areals, die zweite Bauetappe soll frühestens in fünf bis sechs Jahren in Angriff genommen werden.

Doch schon die erste Tranche der Überbauung kann mit beeindruckenden Zahlen aufwarten: Rund 160 Millionen Franken wollen die beiden Investoren – die einheimische Estermann AG und die Frutiger AG aus Thun – aufwenden, rund 200 Wohnungen sollen entstehen, gegen 500 Surseer dereinst dort wohnen. Aktuell zählt die Stadt rund 9000 Einwohner. «Es entsteht also ein komplett neuer Stadtteil», stellte Stadtschreiber Godi Marbach fest. Realisiert werden soll diese erste Etappe der Überbauung im Verlauf der nächsten vier bis fünf Jahre. Das Baugesuch für die Erschliessung der Parzellen ist bereits eingereicht.

Regula Bättig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung.