HOHENRAIN: Tödliche Messerstecherei - Täter auf der Flucht

Ein 24-jähriger Mann ist am frühen Morgen in Hohenrain auf offener Strasse erstochen worden. Die Täterschaft ist auf der Flucht. Dem Tötungsdelikt ist offenbar ein Streit vorausgegangen.

Drucken
Teilen
Die Polizei sucht Zeugen der tödlichen Messerstecherei in Hohenrain. (Symbolbild Remo Nägeli/Neue LZ)

Die Polizei sucht Zeugen der tödlichen Messerstecherei in Hohenrain. (Symbolbild Remo Nägeli/Neue LZ)

Beim Opfer handelt es sich um einen im Luzerner Seetal wohnhaften Brasilianer. Die Tatwaffe, das Motiv und der Ablauf der Tat sind unbekannt und Gegenstand der Ermittlungen.

Tödliche Stichverletzung
Gemäss Angaben der Kantonspolizei Luzern ereignete sich die tödliche Auseinandersetzung kurz nach 02.45 Uhr. Zwei brasilianische Staatsangehörige gingen auf der Hohenrainstrasse zur Fuss Richtung Hohenrain. Kurz vor dem Dorfeingang kamen ihnen gemäss ersten Erkenntnissen drei unbekannte Männer entgegen. Aus noch ungeklärten Gründen kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Gruppen, in deren Verlauf das Opfer eine Stichverletzung erlitt. Diese Verletzung war derart schwer, dass der 24-jährige, in einer Seetaler Gemeinde wohnhafte Mann aus Brasilien, noch vor Ort verstarb. Die drei unbekannten Männer flohen in Richtung Hohenrain.

Auseinandersetzungen am Seetaler Barfestival
Erste Ermittlungen ergaben, dass sich die beteiligten Personen vorher am Seetaler Barfestival in Hochdorf aufgehalten haben dürften. Dort soll es im Verlauf des Abends zu mehreren tätlichen Auseinandersetzungen gekommen sein.

Signalemente
- Unbekannter Mann, 17 – 25 Jahre alt, ca. 165 cm gross, kräftige Statur, schwarze ganz kurze Haare, trug weisses ärmelloses T-Shirt

- Unbekannter Mann, 17 – 25 Jahre alt, ca. 180 cm gross, schlank, schwarze längere bis auf die Schultern fallende gerade Haare, truggelbes ärmelloses T-Shirt

- Unbekannter Mann, 17 – 25 Jahre alt, ca. 180 cm gross, dunkelbraune kurze Haare, an einem Ohr, vermutlich links, ein Ohrstecker, trug graues T-Shirt.

Aufruf an die Bevölkerung
- Wer hat am Seetaler Barfestival Beobachtungen oder Feststellungen bezüglich Streitigkeiten gemacht?

- Wer hat am Seetaler Barfestival allenfalls Bild- oder Filmaufnahmen gemacht, auf welchem das Opfer oder die drei gesuchten Personen zu sehen sind?

- Wer hat kurz nach 02.45 Uhr die Auseinandersetzung an der Hohenrainstrasse beobachtet und kann Angaben zum Hergang oder den gesuchten drei Personen

machen?

Personen, welche sachdienliche Hinweise machen können werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Luzern unter der Telefonnummer 041/ 248 81 17 zumelden.


rem