Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HORW: Baugesuch für Stirnrütipark eingereicht

Das Baugesuch für die Wohnsiedlung Stirnrütipark in Horw ist eingereicht. Ab Frühling 2016 sollen die Eigentumswohnungen gebaut werden.
So sollen die Wohnhäuser des Stirnrütiparks in Horw aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

So sollen die Wohnhäuser des Stirnrütiparks in Horw aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

Die zukünftige Wohnsiedlung Stirnrütipark wird gemäss Baugesuch vier Mehrfahmilienhäuser mit 40 Eigentumswohnungen umfassen. Geplant sind sind 3.5-, 4.5 und 5.5-Zimmer-Wohnungen. Die Immobilienfirma Alfred Müller AG hat sich dabei für einen Entwurf der Luzerner GKS Architekten und Partner AG entschieden. Dieses habe durch die Anordnung der Bauten entlang der Hangkante und dadurch optimal belichtete Wohnungen überzugt, so die Immobilienfirma. Und die Überbauung räume dem Naturschutzbereich sowie dem frei über die Wiese geführten Fuss- und Fahrweg Platz ein. Die Immobilienfirma rechnet damit, im Frühling 2016 mit dem Bau der vier Häuser beginnen zu können.

Grundstück für fünftes Haus gehört Gemeinde

Insgesamt umfasst das Überbauungs-Projekt fünf Gebäude. Neben den vier Wohhäusern ist ein weiteres Haus mit 15 Wohungen und einem Kindergarten geplant. Das fünfte Haus soll auf dem Arealteil der Einwohnergemeinde Horw stehen. Deswegen hat die Immobilienfirma der Gemeinde ein Angebot unterbreitet, um das Land im Baurecht zu kaufen. Die Verhandlungen dazu sind noch nicht abgeschlossen, wie die Immobilienfirma mitteilt.

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.