HORW: Beim Restaurant Winkel hat es gebrannt

Ein Brand im Dachstock des Strandbades Winkel hat das Restaurant verwüstet. Der Besitzer ist zuversichtlich, an Ostern öffnen zu können.

Drucken
Teilen
Das Dach des Restaurants in Flammen. (Bild Kapo Luzern)

Das Dach des Restaurants in Flammen. (Bild Kapo Luzern)

Am Mittwoch um 13.06 Uhr ging der Feueralarm bei der Feuerwehr Horw und Kriens ein. 70 Mann rückten aus - darunter auch die Atemschutzgruppe.

Aus dem Lüftungsschacht des Strandbades Winkel an der Seestrasse in Horw loderten Flammen; ein Teil des Dachstockes war in Vollbrand.

Das Restaurant hat seit November Winterpause, daher mussten die Feuerwehrleute die Glasscheibe der Türe einschlagen. Im ganzen Gebäude entstand erheblicher Rauch- und Wasserschaden; die Schadensumme kann allerdings noch nicht beziffert werden.

Wärmebildkamera ortete Glutnester
«Im Täfer sowie im Unterdach hatte es immer wieder Glutnester», beschrieb Ruedi Niederberger, Kommandant der Feuerwehr Horw, die Schwierigkeiten beim Löschen des Brandes. Mittels Wärmebildkamera habe man diese aufgespürt, um sie anschliessend zu löschen.

Zur Brandursache konnte die Polizei am Mittwoch noch keine Angaben machen. Laut Feuerwehrkommendant Ruedi Niederberger waren zwei Branddetektive vor Ort. Im Gebäude befanden sich keine Personen; es wurde niemand verletzt. Das Standbad Winkel in Horw ist beliebt - insbesondere auf Grund des Loungebereiches im Freien.

Andreas Bättig

Mehr zum Brand lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung.

Impressionen kurz nach dem Brand: