HORW: Bernasconi verzichtet auf erneute Kandidatur

Die Horwer Gemeinderätin Manuela Bernasconi verzichtet bei den kommenden Kommunalwahlen im Frühling 2016 auf eine erneute Kandidatur. Bis zum Ende der laufenden Legislatur wird sie 16 Jahre als Gemeinderätin tätig gewesen sein.

Drucken
Teilen
Die Horwer Gemeinderätin Manuela Bernasconi tritt bei den nächsten Wahlen nicht mehr an. (Bild: Archiv Eveline Beerkircher / Neue LZ)

Die Horwer Gemeinderätin Manuela Bernasconi tritt bei den nächsten Wahlen nicht mehr an. (Bild: Archiv Eveline Beerkircher / Neue LZ)

«Nach vier Legislaturen und zahlreichen bearbeiteten Themen, habe ich mich entschlossen, bei den Wahlen 2016 nicht mehr anzutreten». Das schreibt die Horwer Gemeinderätin Manuela Bernasconi in einer Medienmitteilung vom Donnerstag.

Während ihrer langjährigen Tätigkeit konnte Bernasconi zusammen mit ihren Mitarbeitenden zahlreiche Projekte erfolgreich umsetzen, die für Horw von zentraler Bedeutung sind. Zum Beispiel die Revitalisierung des Ortskerns, die Orts- und Energieplanung, die Zertifizierung als Energiestadt, das Zukunftsprojekt «Horw Mitte», das Vernetzungsprojekt in der Landwirtschaft oder die Erneuerung des Seewasserwerks, über deren 2. Etappe die Bevölkerung im Oktober 2015 abstimmt.

pd/zim