HORW: Besetzer dringen in ein Bauernhaus ein

Eine Gruppe mit dem Namen «Wildhasen» hat vor zehn Tagen in Horw ein leer stehendes Bauernhaus besetzt. Das Haus gehört der AG Ziegelwerke Horw-Gettnau.

Drucken
Teilen

Wie die Besetzer mitteilen, dürfe ein solches Gebäude in Anbetracht des Mangels an günstigem Wohnraum in der Region Luzern nicht leer stehen. Die Gruppe habe den Eigentümern angeboten, eine monatliche Miete zu zahlen. Dies habe die Geschäftsleitung der Ziegelei jedoch abgelehnt. «Wir wurden strikt darauf hingewiesen, das Gebäude innerhalb einer Woche zu verlassen», so die Besetzer. Aber: «Wir fühlen uns nicht im Unrecht und bemühen uns weiterhin um eine Belebung des Hauses.»

Von der AG Ziegelwerke Horw-Gettnau war am Sonntag niemand erreichbar. Gemäss Auskunft des Polizeipostens Kriens haben Polizisten die Besetzung festgestellt. Man bleibe aber zurückhaltend, solange der Hauseigentümer keine Anzeige erstatte.

Christian Bertschi/Neue LZ