Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HORW: Django und Inouk stoppen Strandbaddiebe

Noch während eines Einbruchs ins Strandbad Winkel in Horw ist die alarmierte Polizei angerückt. Dank zwei Polizeihunden konnten drei Tatverdächtige gefasst werden.
Dieswe Fahndungsspezialisten hatten den richtigen Riecher: Die Polizeihunde Django und Inouk. (Bild: Luzerner Polizei)

Dieswe Fahndungsspezialisten hatten den richtigen Riecher: Die Polizeihunde Django und Inouk. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Meldung ging am Donnerstag um 0.30 Uhr bei der Einsatzleitzentrale der Luzerner Polizei ein: Im Strandbad Winkel an der Seestrasse in Horw waren gerade Einbrecher am Werk. Sofort wurden mehrere Patrouillen dorthin beordert, wie die Luzerner Polizei in einer Medienmitteilung schildert.

Als die erste Patrouille am Tatort eintraf, traf sie auf zwei verdächtige junge Männer. Einer der beiden konnte festgenommen werden. Der andere flüchtete zuerst in den See und kam auf Verlangen der Polizei zurück ans Ufer. Dort unternahm er einen weiteren Fluchtversuch.

Gestoppt wurde der Flüchtende durch den Polizeihund Django. Dessen Berufskollege, der Polizeihund Inouk, stoppte schliesslich die Flucht eines dritten Mannes, der sich in einem Gebüsch versteckt hatte.

Beim verhafteten Trio handelt es sich um einen 15- und einen 19-jährigen Schweizer, sowie einen 20-jährigen Venezuelaner.

pd/cv

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.