Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HORW: Eintauchen in die Welt von blinden Menschen

Die Blinden-Fürsorge startet ein Projekt, um den Alltag von blinden und seh­behinderten Menschen näherzubringen. Ein Essen im Dunkeln macht es möglich.
(Symbolbild Chris Iseli/Neue LZ)

(Symbolbild Chris Iseli/Neue LZ)

Die Blinden-Fürsorge Innerschweiz, Blindenheim Horw, öffnet sich auf eine spezielle kulinarische Art im Februar und März 2010 der Öffentlichkeit. Im Rahmen des Projekts «Maulwurf» kann die Bevölkerung mit Gästen oder Bekannten ein Essen im Dunkeln geniessen. Die Teilnehmenden lassen sich von Ihrem Riech- und Geschmackssinn und mit ihrem Hör- und Tastsinn leiten. Auf diese Art können Gäste für ein paar Stunden in die Welt von blinden Menschen eintauchen.

Der Abend beginnt mit einem Apéro in der Blindenwerkstatt. Anschließend findet ein Nachtessen mit drei Gängen in einem komplett verdunkelten Essraum statt. Den Initianten des Projektes geht es vor allem darum, den Alltag der blinden und stark sehbehinderten Menschen der sehenden Bevölkerung näher zu bringen. Betreut werden die Gäste von stark sehbehinderten und blinden Profis.

ost

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.