HORW: Fahrgast nach Taxiunfall leicht verletzt - Zeugen gesucht

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat sich bei der Autobahnausfahrt Horw ein Selbstunfall eines Taxis ereignet. Dabei wurde der Fahrgast leicht verletzt und der Taxifahrer verliess die Unfallstelle ohne sich um den Sachschaden zu kümmern. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
Symbolbild Keystone (Archiv)

Symbolbild Keystone (Archiv)

Der Unfall hat sich am frühen Sonntagmorgen gegen 02.25 Uhr ereignet. Ein Taxifahrer war auf der Autobahn A2 unterwegs. Bei der Ausfahrt in Horw kam sein Taxi ins Schleudern und das Taxi kollidierte mit der Leitplanke auf der linken Strassenseite. Der 17-jährige Fahrgast wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Nach der Kollision setzte der Lenker seine Fahrt fort, liess den Fahrgast beim Pilatusmarkt aussteigen und kümmerte sich nicht um die Schadensregelung.

Beim Unfall entstand gemäss Angaben der Luzerner Polizei ein Sachschaden von mehreren Tausend Franken. Die Polizei geht davon aus, dass das Taxi an der Fahrzeugfront beschädigt ist.

Die Polizei sucht den Taxifahrer oder weitere Zeugen, welche Angaben zum gesuchten Auto oder zum Unfallhergang machen können. Diese sollen sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 melden.
 

pd/spe