Horw: Förderpreis für Musikprojekt Noah

Die Gemeinde Horw vergibt den mit 20'000 Franken dotierten Förderpreis 2012 an die Musik-Theater-Produktion Noah. Die Produktion ist ein Gemeinschaftswerk von über 100 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Drucken
Teilen

Die beiden Initianten der Musik-Theater-Produktion Noah, Chorleiterin Gabi Koller und Komponist Martin Völlinger, schreiben eine neuzeitliche Musicalfassung der bekannten Geschichte Noah. Bei der Produktion wirken über 100 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Horw im Alter von 7 bis 25 Jahren mit. Das Projekt bringe  verschiedene Kulturen zusammen und stelle die global bekannte Geschichte in den Kontext der heutigen Sicht- und Lebensweise, heisst es in einer Medienmitteilung der Gemeinde Horw vom Montag.

Der Förderpreis in der Höhe von 20‘000 Franken ist Teil des Kulturpreises, der jährlich am Neujahrsapéro verliehen wird. Der Jugendchor Nha Fala bildet das Fundament der Mitwirkenden. Die Volksschule und die Musikschule Horw werden in die künstlerischen und gestalterischen Elemente der Produktion miteinbezogen. Die Realisierung erfordert zudem den Einsatz von 30 bis 40 freiwilligen Helferinnen und Helfern.

Ziele und Zeitplan

Die positive und aktive Haltung einer jungen Bevölkerung von Horw soll mit dem Projekt sichtbar gemacht werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Mit dem Gemeinschaftswerk von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus verschiedenen Kulturen soll auch ein Beitrag zur Integration geleistet werden. Die Arbeiten für die Produktion «Noah» starten im Januar 2013. Die Aufführungen sind nach einem intensiven Probenjahr im November 2014 geplant.

pd/zim