Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HORW: Gewässerverschmutzung führt zu Fischsterben im Dorfbach

Auf einer Schadensstrecke von einem Kilometer sind sämtliche Fische im Dorfbach in Horw verendet. Die Ermittlungen bezüglich der Ursache und dem Verursacher sind am Laufen.
Im Dorfbach in Horw kam es aufgrund der Gewässerverschmutzung zu einem Fischsterben. (Symbolbild Neue LZ)

Im Dorfbach in Horw kam es aufgrund der Gewässerverschmutzung zu einem Fischsterben. (Symbolbild Neue LZ)

Am Mittwoch kurz nach 16 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass der Dorfbach in Horw eine Verschmutzung aufweise und schon tote Fische zu sehen seien. Tatsächlich wies der Dorfbach eine graue Trübung auf. Diese Verschmutzung führte zu einem Fischsterben auf einer Länge von einem Kilometer, wie die Luzerner Polizei mitteilt. Vor allem Bach- und Seeforellen seien betroffen.

Der genaue Schadensbetrag kann nicht genannt werden.

Die Ursache für die Verschmutzung ist derzeit unbekannt. Die entsprechenden Ermittlungen seien am Laufen. Im Einsatz standen Mitarbeiter der Dienststelle Umwelt und Energie, sowie der Dienststelle für Landwirtschaft und Wald des Kantons Luzern.

pd/fmü

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.