HORW: Horwer Bauern fördern Artenvielfalt

29 Landwirt­schaftsbetriebe in Horw beteiligen sich an einem Projekt zur Erhaltung der Pflanzen- und Tiervielfalt in der Gemeinde. Eine erste Bilanz fällt positiv aus.

Drucken
Teilen
Reiche Artenvielfalt auf Horwer Wiesen dank des Vernetzungsprojektes. (Bild pd)

Reiche Artenvielfalt auf Horwer Wiesen dank des Vernetzungsprojektes. (Bild pd)

Nach Abschluss der ersten Phase zeigt sich, dass 1168 Aren neue Wiesen angelegt und 220 Meter Hecken neu gepflanzt wurden. Auch Wald wurde aufgewertet: 790 Meter auf der Halbinsel und 885 Meter im Hochwald. Ferner sind sechs Weiher und 36 Unterschlüpfe für Kleintiere entstanden.

Einziger Negativpunkt seien die Hochstammobstbäume, deren Bestand auf 165 zurückgegangen sei, wie es in einer Mitteilung der Gemeinde Horw heisst.

29 von 34 Horwer Landwirtschaftsbetriebe engagieren sich für die Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen. Vor sechs Jahren hat die Gemeinde das Projekt gestartet. In einer zweiten Phase bis 2015 werden die Flächen gepflegt und weiterentwickelt.

rem