HORW: iHomeLab für zwei Auszeichnungen nominiert

Das iHomeLab in Horw ist für zwei Auszeichnungen in den Kategorien Architektur nominiert.

Drucken
Teilen
Die Aussenansicht in Horw. (Bild Ralph Eichenberger/HSLU)

Die Aussenansicht in Horw. (Bild Ralph Eichenberger/HSLU)

Das Gebäude auf dem Campus der Hochschule Luzern in Horw ist einerseits für den KNX Award 2009 nominiert. Dieser zeichnet weltweit herausragende Projekte in der Haus- und Gebäudesystemtechnik aus, die führend sind in Innovation und technischem Fortschritt. Aus 52 teilnehmenden Ländern ist das iHomeLab unter den letzten Fünf. Die Verleihung findet am (morgigen) Dienstag in Frankfurt statt.

Aus 85 Objekten ausgewählt
Auch für einen zweiten «Award für Marketing + Architektur» ist die Denkfabrik nominiert. Die Jury hat aus 85 Eingaben 26 Objekte ausgewählt, darunter auch das iHomeLab, das neben vier weiteren Gebäuden in der Kategorie E Öffentliche Gebäude, Museen und Bahnhöfen nominiert ist. Dieser Award ist eine Auszeichnung für gebaute, dreidimensionale Unternehmensidentitäten. Die Verleihung findet am 23. April im KKL Luzern statt.

rem