Horw: Kirchgemeindezentrum wird erweitert

Am Donnerstag ist der Spatenstich für den Erweiterungsbau des reformierten Kirchgemeindezentrums in Horw erfolgt. Trotz Schneefall und eisigen Temperaturen sollen die Arbeiten gestartet werden.

Drucken
Teilen
So soll das umgebaute und erweiterte reformierte Kirchenzentrums in Horw aussehen. (Bild PD)

So soll das umgebaute und erweiterte reformierte Kirchenzentrums in Horw aussehen. (Bild PD)

Für 2,1 Millionen Franken bewilligte das Parlament der reformierten Kirchgemeinde Luzern für den Um- und Erweiterungsbau  des Kirchenzentrums in Horw. Am Donnerstag konnte der Spatenstich durch die Baukommission in Angriff genommen werden, heisst es in einer Medienmitteilung des Reformierten Kirche Kanton Luzern vom Freitag.  «Wir freuen uns riesig, dass wir diese Arbeiten in Angriff nehmen und die Kirche, sowie der Neubau Ende 2013 eröffnet werden können» betonte die Präsidentin der Horwer Kirchenpflege, Ruth Burgherr.

Die 1957 eingeweihte Kirche des Architekten John Thomkins wird saniert, die alte Heizanlage ersetzt und der Gemeindesaal renoviert. Der multifunktionale Neubau mit Gemeinde- und Jugendraum sowie Verwaltungs- und Büroräumlichkeiten wird den Minergie-Anforderungen gerecht werden. Die Bauherrschaft verzichtet jedoch auf eine Minergie-Zertifizierung. Es sollen vorwiegend strapazierfähige, dauerhafte und ökologisch vertretbare Materialien verwendet werden.

pd/zim