HORW: Kulturfeuerwerk dauert elf Monate

Theater, Chormusik und thematische Spaziergänge mit Biologen und Seeforschern: Während elf Monaten finden im Rahmen des Horwer Kulturprojekts «Halbinsel» mehr als 40 Veranstaltungen statt.

Drucken
Teilen
Dada ante Portas-Musiker Pee Wirz. (Bild: PD/Oliver Gutfleisch)

Dada ante Portas-Musiker Pee Wirz. (Bild: PD/Oliver Gutfleisch)

Die Eröffnung des Kulturprojekts findet am Samstag, 29. August 2015 um 11.00 Uhr statt. Zahlreiche Darbietungen von Musikern wie Pee Wirz von Dada ante Portas, Horwer Vereinen und Jugendverbänden werden die Besucher bis 19.00 Uhr unterhalten. Das Kulturfest dient als Startschuss für das "Halbinsel"-Projekt.

Während elf Monaten wird das Naherholungsgebiet in Horw zur Plattform für unterschiedliche Kultursparten. Mit Theateraufführungen, Konzerten, Performances, Themenspaziergängen und Betriebsbesichtigungen sollen bekannte und unbekannte Orte auf der Halbinsel bespielt und über ein Jahr hinweg in den Fokus des Interesses gerückt werden. Damit knüpft die Gemeinde Horw an eine bestehende Tradition an und fördert das kreative und vielseitige Kulturschaffen.

Lebensraum neu entdecken

Das Kulturprojekt ermöglicht eine intensive, vielseitige Auseinandersetzung mit dem Horwer Lebensraum und soll gleichzeitig neue Impulse fördern. Die breite Palette von unterschiedlichen Kulturereignissen wurde bewusst auf verschiedene Bevölkerungsschichten ausgerichtet und soll die gesamte Bevölkerung ansprechen.

Zahlreiche Horwer Kulturschaffende wie die Geschwister Claudia und Christian Bucher, die Chorleiterin Gabi Koller mit dem Chorprojekt, die Theaterregisseurin Brigitte Amrein, die drei «Friedli Sisters» oder der Musiker Pee Wirz konnten für das Projekt gewonnen werden und werden verschiedene Programmpunkte bestreiten.

PD/hmj