HORW: Mit Sportwagen in Bachbett gedonnert

Am frühen Donners­tagmorgen fuhr in Horw der Lenker eines Personenwagens über ein abfallendes Strassenbord hinunter. Dabei wurden Lenker und Beifahrer mittelschwer verletzt.

Drucken
Teilen
Schade um den teuren Wagen: Blick auf die Unfallstelle. (Bild Kapo Luzern)

Schade um den teuren Wagen: Blick auf die Unfallstelle. (Bild Kapo Luzern)

Kurz nach 4.30 Uhr fuhr ein 23-jähriger Lenker eines Personenwagens in Horw auf der Kastanienbaumstrasse abwärts Richtung Wegscheide. Infolge übersetzter Geschwindigkeit kam er mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Das Auto fuhr rechtseitig über das abfallende und bewaldete Strassenbord hinunter. Dabei stiess dieses heftig gegen einen Baum und kam schliesslich in einem tiefer gelegenen Naturtümpel auf dem Dach liegend zu stehen.

Der Lenker und der Beifahrer wurden geborgen und mit zwei Rettungswagen nach dem Kantonsspital Luzern gefahren. Sie erlitten mittelschwere Verletzungen. Sachschaden entstand in der Höhe von insgesamt 18'000 Franken. Für die Strassenrettung standen Angehörigen der Feuerwehr Horw im Einsatz. Für die Bergung des Fahrzeuges mussten Spezialfahrzeuge eingesetzt werden, wie die Kantonspolizei Luzern mitteilt.

scd