HORW: Seestrasse Horw wird vor Hangrutschen gesichert

Drucken
Teilen

An der Seestrasse in Horw werden verschiedene Massnahmen ergriffen, um den Abschnitt Spiessenegg langfristig vor Hangrutschen zu sichern. Im Mai 2015 wurde der Abschnitt von einem Erdrutsch verschüttet. Für den motorisierten Verkehr ist die Strasse seither gesperrt. Die vom Luzerner Regierungsrat beschlossenen Sicherungsmassnahmen reduzieren das Hangrutsch-Risiko langfristig und geben die Strasse für den motorisierten Verkehr wieder frei. Zur Sicherung des Rutschgebiets wird entlang der Seestrasse eine Schwergewichtsmauer aus Steinkörben errichtet, zudem werden die übersteilen Hangbereiche mit Netzen abgeflacht und/oder gesichert, ebenso wird die Erosionsfläche mit einheimischen Baum- und Straucharten bepflanzt.

red