HORW: Unfall führte zu Verkehrschaos auf der A2

Auf der Autobahn A2 im Spiertunnel in Horw ist ein Auto mit Anhänger verunfallt. Der Unfall führte zu einem Rückstau von über 10 Kilometern.

Drucken
Teilen
Das verunfallte Auto und der Bauschutt blockierten den Spiertunnel während längerer Zeit. (Bild Luzerner Polizei)

Das verunfallte Auto und der Bauschutt blockierten den Spiertunnel während längerer Zeit. (Bild Luzerner Polizei)

Am Mittwoch, ca. 16 Uhr, fuhr ein Auto mit angekoppeltem Anhänger auf der Autobahn A2 in Horw durch den Spiertunnel Richtung Süden. Aus noch ungeklärten Gründen fing der Anhänger an zu schlingern, worauf der Wagen ins Schleudern geriet und sich die Fahrzeugkombination überschlug. Das Zugfahrzeug, wie auch der Anhänger kamen auf den Rädern wieder zum Stillstand.

Bei diesem Unfall wurde niemand verletzt, wie die Luzerner Polizei am Donnertsag mitteilte. Der im Anhänger transportierte Bauschutt wurde auf einer Länge von ca. 20 Metern im Tunnel verteilt. Der Unfall führte zu massivem Rückstau auf der Autobahn. Dieser reichte auf der A2 bis zur Ausfahrt Emmen-Nord und auf der A14 bis zur Ausfahrt Gisikon.

pd/zim