HORW: Weitere Treppenhäuser werden gestützt

Der Einsturz des Treppenhauses im Hochhaus an der Bifangstrasse 22 in Horw hat Auswirkungen auf die Nachbarschaft.

Drucken
Teilen
Die eingestürzte Treppen in Horw. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Die eingestürzte Treppen in Horw. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Betroffen sind die beiden Blöcke, die dahinter stehen, und das gleiche Baujahr sowie die gleiche Konstruktion aufweisen. Im Gegensatz zum ersten Block, der Jost Schumacher gehört, sind die beiden anderen Häuser im Besitz der Credit Suisse Anlagestiftung Real Estate Switzerland.

Untersuchung eingeleitet
Beim Eigentümer hat man vom Einsturz des Treppenhauses über drei Stockwerke Kenntnis, wie Sprecherin Karin Schwerzmann gegenüber unserer Zeitung bestätigt. Da man bei diesem von Baumängeln spricht, hat die CS reagiert. «Wir haben umgehend die Untersuchungen eingeleitet», sagt Schwerzmann. Auch bei vier weiteren Häuser hat die dortige Verwaltung reagiert und die Treppenhäuser abgestützt, wie «Tele1» berichtet.

Vor gut einer Woche war das Treppenhaus in dem Horwer Hochhaus über drei Stockwerke eingestürzt. Ein Arbeiter wurde dabei leicht verletzt.

Stefan Roschi / Neue LZ