Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Interview

Horwer L20-Politikerin über die Wirrungen um ihre Person: «Ich wusste nicht, dass mein Name erwähnt wird»

Die L20 in Horw distanzierte sich von der Aussage der neuen GLP-Ortspartei, sie habe bereits eine Vertreterin im Einwohnerrat. Im Interview nimmt die betroffene Politikerin Stellung.
Beatrice Vogel
Pia Koefoed. (Bild: PD)

Pia Koefoed. (Bild: PD)

Neu gibt es eine GLP-Ortssektion in Horw, teilten die Grünliberalen am Dienstag mit. In ihrer Medienmitteilung stand: «Mit Pia Koefoed (L20-Fraktion) ist die GLP Horw bereits im Einwohnerrat vertreten.» Dieser Satz sorgte für Irritation – ist doch Pia Koefoed eine gewählte L20-Politikerin. Die in Horw einzigartige Lokalpartei vereint Vertreter links-grüner Ausrichtung. Die Mitglieder können sich aber auf kantonaler oder nationaler Ebene in der SP, der GLP oder bei den Grünen engagieren. In Horw sind sie jedoch Mitglieder der L20. Pia Koefoed nimmt Stellung zu den Wirrungen um ihre Person.

Sind Sie eigentlich Mitglied der GLP oder der L20?

Pia Koefoed: Ich bin Mitglied der L20 in Horw und auch der GLP Kanton Luzern.

Die GLP hat Sie als deren Vertreterin im Einwohnerrat bezeichnet. Wussten Sie im Vorfeld davon?

Ich wurde von der GLP kontaktiert, wusste aber nicht, dass mein Name in diesem Zusammenhang erwähnt wird.

Was halten Sie vom Vorgehen der GLP?

Die GLP hat mir mitgeteilt, dass es sich um ein Missverständnis handle. Ich habe bei meiner Kandidatur für den Einwohnerrat für die L20 kandidiert und nicht für eine andere Partei. Es geht mir immer um die Sachpolitik und um die Zusammenarbeit.

Die L20 hat ihrerseits eine Mitteilung verschickt, in der sie sich distanziert «von der Vereinnahmung gewählter L2O Vertretungen im Einwohnerrat». Verstehen Sie die Irritation der L20?

Es handelt sich um ein Missverständnis, aber sicher soll eine Zusammenarbeit an einem gemeinsamen Gespräch diskutiert werden.

Werden Sie bei den Wahlen im März 2020 für die GLP oder wieder für die L20 kandidieren?

Ich werde bei den kommenden Wahlen aus beruflichen Gründen nicht kandidieren.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.