HPS: Freizeitnachmittage für Kinder sind beliebt

Seit August 2007 bietet die Heilpädagogische Schule (HPS) Luzern Freizeitnachmittage für ihre Schüler an. Gemeinsam mit Kollegen aus der HPS verbringen die Kinder und Jugendlichen einen Teil ihrer Freizeit, betreut durch Mitarbeitende der HPS Luzern.

Drucken
Teilen

Das Angebot entspricht einem Bedürfnis: Obwohl es bereits von 12 auf 16 bis 18 Plätze erweitert wurde, gibt es immer noch eine Warteliste. Möglich wurden die Freizeitnachmittage, weil sie durch private Sponsoren, Firmen und Stiftungen, wie die Stiftung «Denk an mich» (Ferien für Behinderte), Stiftung für das behinderte Kind oder Ernst Göhner Stiftung finanziert werden, wie die Stadt Luzern mitteilt.

scd