HSLU-Studenten an Jugendfilmtagen prämiert

Vom 10. bis am 14. April fanden im Zürcher Theater der Künste die 37. Schweizer Jugendfilmtage statt. Dabei sahnten die HSLU-Studenten Oliver Schwarz und Patrick Meury Preise ab.

Merken
Drucken
Teilen
Sieger der Kategorie E, Oliver Schwarz. (Bild: PD)

Sieger der Kategorie E, Oliver Schwarz. (Bild: PD)

Rund 3000 Besucher haben sich während den fünf Tagen von den Kurzfilmen an den Schweizer Jugendfilmtagen begeistern lassen. Dabei wurden in diversen Kategorien die besten drei Filme mit einem Preis belohnt. Nach eigenen Angaben wurden im Rahmen des Projekts «Blindspot Jugendfilmtage» alle Filme der Kategorie E dank Audiodeskription und erweiterten Untertiteln seh- und hörbehinderten Festivalbesuchern zugänglich gemacht.

1. und 2. Platz für HSLU-Studenten

Gerade in dieser Kategorie E – Student/innen von Filmschulen bis 30 Jahre – belegten die Studenten Oliver Schwarz und Patrick Meury der Hochschule Luzern (HSLU) den ersten, respektive zweiten Platz. Den Gewinnern winken pro Kategorie der begehrte Springende Panther sowie Sach- und Geldpreise im Wert von insgesamt über 15'000 Franken. Ausserdem erhält der bemerkenswerteste Amateurfilm die UNICA-Medaille.

Prominente Preisverteiler

Die Preise werden von der prominenten Jury, die sich unter anderem aus Lisa Brand (Schauspielerin, Der Verdingbub), Valentin Greuter (Produzent, One Way Trip 3D) und Micha Lewinsky (Drehbuchautor, Regisseur, Sternenberg, der Freund) zusammensetzt, am Sonntagabend an die Gewinner verliehen. Nebst den Filmvorstellungen stiessen auch das Filmquiz als Festivaleröffnung sowie die Ateliers zu Themen wie Schauspielführung oder Drehbuch auf grossen Anklang.

pd/chg