Hunde auf der Durchreise in Eich vergessen

Auf dem Rastplatz Eich auf der Autobahn A2 wurden am Samstag zwei herrenlose Hunde sichergestellt. Der Besitzer – ein betagter Mann aus Belgien – bemerkte erst in Frankreich, dass er die Tiere vergessen hatte.

Drucken
Teilen
Die Hunde «Konia» und «Gulliver» gingen auf der Raststätte Eich vergessen. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Hunde «Konia» und «Gulliver» gingen auf der Raststätte Eich vergessen. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Samstagnachmittag entdeckte ein Ehepaar auf dem Rastplatz Eich zwei Hunde, die an einen Tisch angebunden waren. Da offensichtlich kein Besitzer für die Tiere auffindbar war, meldeten die Eheleute den Fund der Polizei. Vor Ort konnten die Beamten die beiden Tiere sicherstellen. Wie die Luzerner Polizei mitteilt, gab es tatsächlich keine Hinweise auf den Besitzer der Hunde. Deshalb seien die beiden Hunde vorübergehend in einem Tierheim im Kanton Luzern untergebracht worden.

Am Sonntagmittag meldete sich der betagte Besitzer telefonisch bei der Polizei: «Ich habe erst in Frankreich bemerkt, dass ich die beiden Hunde auf dem Rastplatz vergessen habe», erklärte der Belgier. Am Montag holte er die Hunde «Konia» und «Gulliver» im Tierheim ab.

pd/bep