Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

IBACH: Wollte Autofahrer sich rächen?

Nachdem in der Nacht auf Sonntag im Stadtluzerner Gebiet Ibach ein Auto in drei Polen gefahren ist, hat ein Mann gegenüber «20 Minuten» Angaben zum möglichen Tathergang gemacht.
Der Vorfall ereignete sich bei der Einfahrt zur Kehrichtverbrennungsanlage Ibach. (Bild: Philipp Schmidli)

Der Vorfall ereignete sich bei der Einfahrt zur Kehrichtverbrennungsanlage Ibach. (Bild: Philipp Schmidli)

So will er beobachtet haben, dass die Polen zuvor im Gebiet Prostituierte, Freier und andere Personen angepöbelt und randaliert hätten. Der Mann geht weiter davon aus, dass auch die Autoinsassen, die später die Polen angefahren haben, angepöbelt worden seien und sich rächen wollten. Die Polizei gab am Montagnachmittag keine weiteren Informationen bekannt. Beim Vorfall ist einer der Polen verstorben. Seine Begleiter wurden verletzt (wir berichteten).

red

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.