Im Sempacher Städtli gilt jetzt Tempo 20

Sempachs Städtli ist neu eine Begegnungszone und lädt zum Einkaufen und Verweilen ein. Sogar die Diskussion über autofreie Abendr ist kein Tabu.

Drucken
Teilen
Die Eröffnung lockte zahlreiche Besucher an. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die Eröffnung lockte zahlreiche Besucher an. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

So richtig fertig sieht es noch nicht aus: Die neue Beleuchtung fehlt noch. Und der platzartig umgestaltete Raum zwischen den historischen Häuserzeilen muss noch fast ein Jahr aufs Sonntagsgewand warten: Der Einbau des definitiven Deckbelages erfolgt erst nach den Sommerferien 2009. Trotzdem: Das umgebaute Städtli ist wieder funktionstüchtig und ab heute für die ganze Bevölkerung hindernisfrei zugänglich.

Motorfahrzeuge haben auch im neuen Städtli freien Zugang und Parkmöglichkeiten. Neu gilt für Autos jedoch Tempo 20: Die Altstadt ist zur Begegnungszone geworden, wo Fussgänger Vortritt haben, bequem einkaufen und verweilen können. Ist es denkbar, die Altstadt in absehbarer Zeit jeweils nach Ladenschluss vom motorisierten Verkehr zu befreien? Stadträtin und Bauvorsteherin Mary Sidler: «Das ist eine Option.»

Hans R. Wüst

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung.