Im Streit um Dorfkern droht Blockade

Schöner, leiser, grüner soll der Krienser Dorfkern werden. Doch nun machen betroffenen Grundeigentümer gegen den Bebauungsplan mobil.

Drucken
Teilen
Der Dorfkern wie er einst aussehen soll: Zu sehen sind die Gebäude Gallusstrasse 5 (von links), Gallusstrasse 7, das Restaurant Krienserhalle und die Papeterie Birrer. (Bild: Visualisierung PD)

Der Dorfkern wie er einst aussehen soll: Zu sehen sind die Gebäude Gallusstrasse 5 (von links), Gallusstrasse 7, das Restaurant Krienserhalle und die Papeterie Birrer. (Bild: Visualisierung PD)

Weniger Verkehr, mehr Grün und Platz für die Bevölkerung: Der Krienser Dorfkern zwischen Luzerner-, Gallus- und Horwerstrasse soll aufgewertet werden. Der Einwohnerrat hat den entsprechenden Bebauungsplan vor kurzem gutgeheissen. Doch nun zeichnet sich massiver Widerstand ab. Mehrere betroffene Grundstückbesitzer kämpfen gegen in ihren Augen kontraproduktive Auflagen, die ihnen im Bebauungsplan auferlegt werden. Unter anderem geht es um denkmalpflegerische Aspekte. Der Gemeinderat schliesst nicht aus, dass er nochmals über die Bücher geht.

Luca Wolf/red

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.