Imagefilm: Nauen «Goliath» spielt Hauptrolle

Filmdreh auf der Lidowiese: Im neuen Imagespot des Verkehrshauses schippert der Nauen «Goliath» mit einer Ladung durchs Seebecken, welche die Dimensionen der Filmtheater-Leinwand verdeutlichen soll.

Drucken
Teilen
Annie-May Mettraux (mitte) mit der Filmcrew im Ruderboot. (Bild: PD)

Annie-May Mettraux (mitte) mit der Filmcrew im Ruderboot. (Bild: PD)

Annie-May Mettraux (mitte) mit der Filmcrew im Ruderboot. (Bild: PD)

Annie-May Mettraux (mitte) mit der Filmcrew im Ruderboot. (Bild: PD)

Ein Produktionsteam machte sich am Mittwochnachmittag auf der Lidowiese daran, einen neuen Imagespot für das Verkehrshaus zu drehen. Darin zu sehen sein wird auch «Goliath», der zweitgrösste Nauen auf dem Vierwaldstättersee. Er gehört der Wabag Kies AG in Beckenried. Die weiteren Hauptrollen spielen Annie-May Mettraux und Pan Aurel Bucher vom Musical «Ewigi Liebi».

Ladung so gross wie Leinwand

Die Geschichte des Spots kurz erzählt: Ein Pärchen schippert verliebt im Luzerner Seebecken in einem Ruderboot herum. Plötzlich werden sie durch ein lautes Schiffshorn aus ihrer romantischen Stimmung gerissen: «Goliath» fährt mit einer riesigen Kiste beladen hinter dem Pärchen vorbei. Die Fläche der Kiste misst 475 Quadratmeter oder 25 mal 19 Meter - genau die Fläche der Filmtheater-Leinwand im Verkehrshaus. Auf der Ladung zu lesen ist der Satz: «Die grösste Leinwand der Schweiz».

Die beiden Hauptdarsteller Pan Aurel Bucher (links, sitzend) und Annie-May Mettraux mit der Filmcrew. (Bild: PD)
9 Bilder
Beim Kameramann ist Gleichgewicht gefragt. (Bild: PD)
Die Kamera fängt die romantische Stimmung ein. (Bild: PD)
Ab auf den See. (Bild: PD)
Annie-May Mettraux wird für den Dreh vorbereitet. (Bild: PD)
Für einen Filmdreh braucht es einiges an Ausrüstung. (Bild: PD)
Das Equipment wird vorbereitet. (Bild: PD)
«Goliath» geht in Stellung (Bild: PD)
Der Nauen und das Ruderboot. Die Kiste wird nachträglich digital eingefügt. (Bild: PD)

Die beiden Hauptdarsteller Pan Aurel Bucher (links, sitzend) und Annie-May Mettraux mit der Filmcrew. (Bild: PD)

Beim Dreh am Mittwoch schipperte der Nauen allerdings noch ohne die riesige Kiste durch das Seebecken. Diese wird erst nachträglich digital eingebaut. «Durch das Verhältnis Naue - Kiste - Ruderboot realisiert der Zuschauer die tatsächliche Grösse der Filmleinwandfläche», erklärt Jasmin Trochsler vom Verkehrshaus die Idee des Spots. Der Film sei ab 23. Juni beim Privatsender Sat 1 und ab Juli in den Deutschschweizer Kinos zu sehen.

pd/bep