Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

IMMOBILIEN: Kanton verkauft seine Alphütte

Der Kanton Luzern bietet auf seiner Homepage kuriose Immobilien zum Kauf an. So etwa einen Container, der einst als Operationssaal diente.
Yasmin Kunz
Ein Operationscontainer steht ebenfalls zum Verkauf. (Bild: PD)

Ein Operationscontainer steht ebenfalls zum Verkauf. (Bild: PD)

Die einen suchen bei den Internetanbietern Homegate oder Immoscout eine schmucke Dreizimmer-Wohnung, andere durchforsten die rund 400 000 Inserate auf tutti.ch. Das Angebot auf dem Server tutti.ch ist riesig – von Autos über Zelte bis hin zu Haustieren. Wer allerdings nach spektakulären Immobilien Ausschau hält, ist auf der kantonalen Homepage unter der Rubrik Immobilien sehr gut bedient. Aktuell bietet der Kanton neben einem Mehrfamilienhaus auch eine Alp und gar einen Operationssaal zum Verkauf.

Operieren im Container von Sursee

Zugegeben: Besitzer von drei Operationssälen mit funktionstüchtiger Ausrüstung zu sein, tönt nicht schlecht. Zudem ist der Container 440 Quadratmeter gross – keine schlechte Ausbeute – vielleicht sogar eine Alternative zu einer Dreizimmer-Ferienwohnung an der Costa del Sol im südlichen Spanien? Der Container kann schliesslich überall hintransportiert werden.

Seit letzten Herbst hat der Kanton Luzern das OP-Provisorium, welches während den Sanierungs- und Erweiterungs- arbeiten des Kantonsspitals Sursee von 2004 bis 2007 gebraucht wurde, zum Verkauf ausgeschrieben. Der OP-Container mit Herren- und Damen-Garderobe, Ausgussraum und Aufenthaltsraum kostet rund drei Millionen Franken. Interessiert? Franz Müller von der Luzerner Dienststelle für Immobilien nimmt gerne Anfragen entgegen. Bisher hätten sich ungefähr ein halbes Duzend Interessenten gemeldet, sagt Müller auf Anfrage.

Wer will denn ein OP-Provisorium kaufen, wenn er sich für diesen Preis ein neues Einfamilienhaus oder eine Terrassenwohnung in Meggen kaufen kann? Franz Müller sagt: «Die Interessenten sind private Personen, Gemeinden und Unternehmen.» Keine Anfragen also von Spitälern, die ihren OP-Bereich um drei Säle erweitern wollen. «Der Container kann auch in Büroräume oder zu einem Lager umfunktioniert werden», erklärt Müller weiter. Grundsätzlich wünsche man sich jedoch, dass der Container in der ursprünglichen Funktion – also zum Operieren – genutzt werde, so Müller. «Das wäre das Sinnvollste, weil die Infrastruktur bereits gegeben ist.»

Das OP-Provisorium wurde vor fünf Jahren demontiert und wartet seither auf einen neuen Besitzer. Für die Inbetriebnahme als Operationssaal rechnet die Dienststelle ungefähr mit 2,1 Millionen Franken. Kommt der Container dann irgendwo anders als in Sursee zu stehen, werden die Kosten nochmals steigen.

180 000 Franken für eine Alp

Wer jetzt gemerkt hat, dass der Kauf des OP-Provisoriums das eigene Budget sprengt, der findet bei der Immobilienstelle des Kantons Luzern auch ein günstigeres Objekt: die Alp «Aener Stäfeli» in Schwarzenberg. 180 000 Franken kostet die Alphütte mit Walmdach, massivem Bruchsteinmauerwerk und einer Fassade aus Holzschindeln.

Die Sömmerungsalp liegt ungefähr acht Kilometer ausserhalb des Schwarzenberger Dorfkerns. Zum rund 45 500 Quadratmeter grossen Grundstück, also etwa so gross wie sechs Fussballfelder, gehört ebenfalls ein Spycher und eine Alphütte mit Stall. Wer also auf tutti.ch ein paar Rinder gekauft hat, könnte diese Tiere im einfachen Anbindestall unterbringen. Urs Mahlstein, Luzerner Kantonsbaumeister, sagt: «Der Alpstall ist veraltet und muss bei einer allfälligen Tierhaltung den geltenden Tierschutzvorschriften angepasst werden.» Kostenpunkt: variabel – je nach Tierart, die gehalten wird. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1923, wurde aber in den Jahren 2003 und 2009 saniert. «Per Ende Januar 2012 wurde mit den Nachkommen des vorherigen Pächters der Vertrag aufgelöst», sagt Mahlstein. 2013/14 verpachtete man die Alpweiden an die Nachbarälpler. Laut Mahlstein haben sich bereits vor der Ausschreibung mehrere Interessenten gemeldet. Wer also ein Sommerhäuschen, etwas ab vom Schuss ergattern will, hat noch bis Ende Februar Zeit, sich zu bewerben. Voraussetzung: eine landwirtschaftliche Ausbildung und ziemlich sicher auch ein Fahrzeug mit Allradantrieb.

Yasmin Kunz

Die Alp Aener Stäfeli in Schwarzenberg inklusive Alphütte steht zum Verkauf. (Bild: pd)

Die Alp Aener Stäfeli in Schwarzenberg inklusive Alphütte steht zum Verkauf. (Bild: pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.