Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

In dieser Fabrik nimmt die SP Luzern kein Blatt vor den Mund

Die SP besuchte auf ihrem Fraktionsausflug die Papierfabrik in Perlen. Und forderte die Gastgeber politisch heraus.
Alexander von Däniken
SP-Mitglieder fassen Kopfhörer für den Rundgang bei der Papierfabrik Perlen. (Bild: Nadia Schärli, 10. September 2019)

SP-Mitglieder fassen Kopfhörer für den Rundgang bei der Papierfabrik Perlen. (Bild: Nadia Schärli, 10. September 2019)

Zufälligerweise hing am Dienstagnachmittag im 22er-Bus nach Perlen ein Wahlplakat mit den Konterfeis von Nationalrätin Prisca Birrer-Heimo und Ständeratskandidat David Roth. Kein Zufall war das Ziel des Fraktionsausflugs der Luzerner SP. «Die Papierfabrik Perlen hat sich der nachhaltigen Produktion verschrieben», begründete Fraktionschef Marcel Budmiger. In Zeiten des Klimawandels und der Klimadiskussionen keine schlechte Wahl.

Vor Ort erklärten Peter Schildknecht, CEO der Chemie und Papier Holding, und Klemens Gottstein, Bereichsleiter der Papiersparte, den rund zwei Dutzend Besuchern, was es denn mit der Nachhaltigkeit auf sich hat. Die benachbarte Kehricht-Verbrennungsanlage Renergia versorgt die Papierfabrik mit Dampf. Dieser sorgt in Strom umgewandelt für die Trocknung des Papiers. Das hergestellte Zeitungspapier wird mehrmals aufbereitet. Gottstein dazu:

«Wie die Katze hat es sieben Leben.»

Deutschland retour für tonnenweise Altpapier

Der Bereichsleiter bestätigte eine Aussage, die FDP-Ständerat Damian Müller gegenüber unserer Zeitung gemacht hat. Demnach sei es unsinnig, wenn Städte und Gemeinden ihr Altpapier wegen ein paar Franken mehr nach Deutschland verkaufen. Das verursache CO2-schädliche Leerläufe. Keinen Sinn mache auch die von der SP unterstützte Konzernverantwortungsinitiative, wie CEO Schildknecht auf Nachfrage erklärte.

Es entstand eine kurze Diskussion über Verantwortung über mehrere Stufen in mehreren Ländern und die Umkehr der Rechtsnormen. Es kam also eine Gemeinsamkeit von Papier und SP zum Vorschein, die David Roth auf der Hinreise so formulierte:

«Beides hat Ecken und Kanten.»

Mehr gestaunt als diskutiert wurde anschliessend in der Halle mit den Papiermaschinen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.