In Eich sollen 23 Alterswohnungen entstehen - «ein langjähriges Bedürfnis der Eicher», ist der Gemeindepräsident überzeugt

Eich will knapp 17 Millionen Franken in Alterswohnungen investieren. Die Stimmbürger entscheiden Mitte August über das Projekt.

Roseline Troxler
Drucken
Teilen
23 altersgerechte Wohnungen sollen im Seepark am Sempachersee entstehen.

23 altersgerechte Wohnungen sollen im Seepark am Sempachersee entstehen.

Visualisierung: PD

Immer mehr Gemeinden kombinieren Alters- und Pflege- oder Erholungsheime mit Alterswohnungen. Darauf bauen auch die Pläne der Gemeinde Eich. Am 18.August können die Stimmbürger an der Gemeindeversammlung über das Bauprojekt «Seepark – Wohnen im Alter» befinden. Kostenpunkt: 16,9Millionen Franken.

Mit dem Projekt Seepark sollen 23 altersgerechte Wohnungen gleich neben dem Ferien- und Erholungshaus Seematt am Sempachersee entstehen. Geplant sind zehn 2,5- und zwölf 3,5-Zimmer-Wohnungen sowie ein Studio. Geplant sind zehn 2,5- und zwölf 3,5-Zimmer-Wohnungen sowie ein Studio. Die provisorischen Mieten variieren laut der Botschaft zwischen 740 und 1940 Franken – exklusive Nebenkosten.
Der Eicher Gemeindepräsident Adrian Bachmann (CVP) sagt auf Anfrage:

«Der Wohnraum in der Gemeinde Eich ist rar. Gerade für ältere Menschen ist es schwierig, eine altersgerechte Wohnung zu finden.»

Bachmann verweist auf eine Bevölkerungsumfrage, die im Jahr 2013 durchgeführt wurde und dieses Bedürfnis klar zum Ausdruck gebracht habe.

Mieter können Angebote von der Seematt nutzen

Mit dem Ferien- und Erholungshaus Seematt hat der Gemeinderat bereits eine Absichtserklärung unterzeichnet, führt Adrian Bachmann aus. «Die Mieter der Alterswohnungen können bei der Seematt Spitex-Dienstleistungen beziehen und Angebote der Gastronomie, der Reinigung oder der Wäscherei nutzen.» Besonders streicht der Gemeindepräsident den Notruf hervor, der in der Seematt rund um die Uhr in Betrieb ist und auch für die Mieter des Seeparks zur Verfügung steht. Doch auch die Gäste der Seematt würden profitieren und die geplanten Dienstleistungen im Seepark nutzen können. Denn dort sollen ein Coiffeur, eine Podologie und ein Pflegebad entstehen. Finanziell beteiligt sich das Ferien- und Erholungshaus Seematt nicht am Seepark, leistet laut Gemeindepräsident aber grossen Support – etwa bei der Umgebungsgestaltung sowie der Regelung der notwendigen Grenz- und Näherbaurechte.

Im Herbst 2018 hat die Gemeinde für den Seepark das Siegerprojekt der Sigrist Schweizer Architekten AG, Luzern, auserkoren. Seither wurde das Projekt «optimiert», wie Bachmann sagt.

«Bei einem Austausch haben wir nochmals die Bedürfnisse der Bevölkerung abgeholt und das Projekt weiterentwickelt.»

Die Fläche der Wohnungen wurde vergrössert, dafür deren Zahl reduziert. Ausserdem wurde die Privatsphäre verbessert. Der Gemeindepräsident zeigt sich überzeugt, der Bevölkerung nun «ein sehr gutes Bauprojekt» vorlegen zu können.

Einwohner befinden über Projekt statt über Kredit

Aufgrund der geänderten Rechnungslegung der Luzerner Gemeinden ist das Projekt Seepark neu im Finanzvermögen der Gemeinde Eich aufgeführt. Für die Bewirtschaftung des Finanzvermögens ist allerdings nur der Gemeinderat zuständig, wenn dies in der Gemeindeordnung nicht anders geregelt ist. Entsprechend rügte die kantonale Finanzaufsicht das Abstimmungsverfahren der Gemeinde. Die Folge ist laut Bachmann, «dass der Gemeinderat der Stimmbevölkerung den Kredit für den Seepark nicht an der Urne zur Abstimmung vorlegen kann». Er betont aber: «Uns ist es wichtig, dass die Stimmbürger zwar nicht über den Kredit, dafür aber über das Projekt befinden können.»

Stimmen die Eicher dem Seepark zu, «wird der Baurechtsvertrag definitiv unterschrieben und mit der Ausschreibung begonnen», so Bachmann. Die Baumaschinen sollen im Mai 2021 auffahren. Parallel dazu werde die Vermietung anlaufen. Der Bezug der ersten Wohnungen ist für den Winter 2022/2023 geplant. Der Gemeindepräsident ist überzeugt, dass die Nachfrage vorhanden ist. «Das Projekt, das in sehr intensivem Austausch mit der Bevölkerung entstanden ist, entspricht einem langjährigen Bedürfnis der Eicherinnen und Eicher.»

Hinweis: Gemeindeversammlung: 18. August (20 Uhr), MZH Eich.