In Horw kommt es zur Kampfwahl um zwei Gemeinderatssitze

Bei den Ersatzwahlen für die zwei frei werdenden Sitze im fünfköpfigen Horwer Gemeinderat kommt es zu Kampfwahlen. Bei der Gemeindekanzlei sind bis am Montagmittag drei gültige Kandidaturen eingegangen.

Drucken
Teilen

(sda) Auf Ende September treten die beiden Gemeinderäte Oskar Mathis (L20) und Robert Odermatt (SVP) vorzeitig zurück. Neu kandidieren Oliver Imfeld (SVP), Francesca Schoch (FDP) und die links-grüne Kandidatin Claudia Röösli Schuler (L20), wie die Gemeinde Horw am Montag mitteilte.

Die Ersatzwahlen finden am 19. Mai statt. Die ordentliche Legislatur dauert noch bis 2020.