In Sursee entsteht ein «Haus des Holzes»

Auf dem Schnydermatt-Park in Sursee entsteht hin zur Centralstrasse ein 6-geschossiges Dienstleistungs- und Wohngebäude. Gebaut wird es aus Holz – lediglich die Tiefgarage ist aus Beton.

Drucken
Teilen
Ein Model des «Haus des Holzes».

Ein Model des «Haus des Holzes».

Bild: PD

(zim) Per Ende Mai ist die Baueingabe für das «Haus des Holzes» erfolgt, wie die Pirmin Jung Schweiz AG am Freitag mitteilte. Entstehen soll ein Dienstleistungs- und Wohngebäude in zukunftsweisender, energieeffizienter Holzsystembauweise. «Die Arbeitsplätze am momentanen Firmensitz in Rain werden knapp, ein Ausbau ist nicht mehr sinnvoll», wird Inhaber und Geschäftsführer Pirmin Jung in der Mitteilung zitiert. So habe man sich entschieden, den Sitz der Firma und somit das Büro nach Sursee zu verlegen.

80 Prozent des Gebäudes sollen Büro- und Gewerbezwecken, der Rest der Wohnnutzung dienen. Im Gebäude sollen gegen hundert Arbeitsplätze entstehen – rund die Hälfte davon für Pirmin Jung, der Rest für eingemietete Firmen.

«Mit dem Haus des Holzes wollen wir nicht zuletzt eine Vorbildfunktion übernehmen und aufzeigen, wie man in Zukunft bauen sollte um die Umwelt und damit auch das Klima zu schonen», so Pirmin Jung. Das Gebäude berücksichtige die Nachhaltigkeit gesamtheitlich in den Bereichen Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. Die Zertifizierung nach SNBS (Standard nachhaltiges Bauen Schweiz) und Minergie-P-Eco würden dies bestätigen.

Bezugsbereit per Frühling 2022

Das «Haus des Holzes» soll im Frühling 2022 bezugsbereit sein. Neben der Pirmin Jung Schweiz AG, der Geschäftsstelle Plant-for-the-Planet Stiftung Schweiz und Enjo Yoga, welche schon heute an der Centralstrasse 34 sind, sollen auch weitere Firmen und Sitze von Organisationen, die sich der Nachhaltigkeit verpflichtet haben, einziehen.

Mehr zum Thema

In den Büros in der Rotkreuzer Suurstoffi riecht es nach Wald

Der neue Campus der Hochschule Luzern wird bald bezugsbereit sein. Ein Rundgang über die grösste Baustelle im Boomquartier Suurstoffi appelliert an die Vorstellungskraft. Dabei verrät die Bauherrin, wer die teuersten Flächen des gesamten Areals gemietet hat.
Raphael Biermayr

Tierpark Goldaus Turm gewinnt Prix Lignum 2018

Am 27. und 28. September wurde der Prix Lignum 2018 vergeben. Dieser zeichnet den innovativen, zukunftsweisenden und hochwertigen Einsatz von Holz aus. Der Turm im Natur-und Tierpark Goldau wurde regional wie auch national ausgezeichnet.