Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Theater Triengen: Hier erhalten Jungschauspieler ihren Auftritt

Die Theatergesellschaft Triengen leitet einen Generationenwechsel ein. Der 23-jährige Robin Steiger gehört im aktuellen Stück schon fast zu den «alten Hasen».
Hannes Bucher
Szene aus dem Theater Triengen: Karl (Robin Steiger) wird in der Pension Mama von Susanne (Cheyenne Schär, links) und Kim (Michèle Villiger) bedrängt. (Bild: Pius Amrein, 8. Januar 2019)

Szene aus dem Theater Triengen: Karl (Robin Steiger) wird in der Pension Mama von Susanne (Cheyenne Schär, links) und Kim (Michèle Villiger) bedrängt. (Bild: Pius Amrein, 8. Januar 2019)

Nein, es steht nicht ein Jugendtheater auf der Bühne, sondern die traditionsreiche Theatergesellschaft Triengen. «Wir wollen unseren Verein verjüngen und neue junge Leute mit dem Theatervirus anstecken. Deshalb haben wir bewusst ein Stück gesucht, in dem es viele Rollen für Junge hat», sagt Regisseur Beat Erni.» In «Pension Mama» trifft dies perfekt zu. Gleich vier junge Darsteller konnten für diese Produktion neu gewonnen werden, allesamt waren sie noch ohne Bühnenerfahrung. «Das war für alle eine zünftige Herausforderung», sagt Beat Erni.

In den vergangenen Monaten wurde denn auch intensiv am Theaterhandwerk gearbeitet – etwa an Stimmbildung und Sprache, an Körperhaltung, Bewegung, Gestik und Mimik.

30-jähriger Sohn will Elternhaus nicht verlassen

Das Stück «Pension Mama» dreht sich um den 30-jährigen Ingenieur Karl (Robin Steiger), der beruflich seinen Mann stellt – es sich zu Hause gut gehen lässt und keine Anstalten macht, die feudale Situation aufzugeben. Der Vater (Roger Kaufmann) ärgert sich und die Mama (Monika Gassmann) sucht im Internet nach einer geeigneten Frau für ihren Sohn. Charlys Kollegen Thomas (Roman Wicki) und Stefan (Fabian Kaiser) sowie Schwester Anna (Chantal Kirchhofer) und deren Kollegin Kim (Michèle Villiger) sorgen für weiteres Ungemach. Schliesslich richtet sich Charlys Arbeitskollegin und verheimlichte Freundin Sabrina (Edith Kaufmann) ebenfalls in der «Pension» ein. Und mit Susanne (Cheyenne Schär) taucht auch noch die Frau aus dem Internet auf.

Der 23-jährige Robin Steiger spielt die Rolle von Karl. Er hat bereits einiges an Bühnenerfahrung. «Für mich ist es aussergewöhnlich, mit so vielen gleichaltrigen Spielern auf der Bühne zu stehen und trotzdem ein Stück weit zu den ‹alten Hasen› zu gehören», sagt er. Durch die tragende Rolle erhalte er mehr Verantwortung als in bisherigen Produktionen. Mit den anderen erfahrenen Spielern ist so der Boden für die Neuen geebnet.

Vorstellungen: 12., 18., 23., 25. und 26. Januar jeweils 20 Uhr; 20. Januar 12.30 Uhr. Infos und Tickets unter www.theater-triengen.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.