In Zaun gefahren und abgehauen

Auf der Autostrasse in Malters hat sich in der Nacht auf Samstag ein Selbstunfall ereignet. Ein unbekannter Lenker zerstörte einen Zaun und fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Merken
Drucken
Teilen

Am frühen Samstagmorgen gegen 1 Uhr stiess ein unbekannter Autofahrer in Malters kurz nach der Tankstelle Muffenhaus gegen einen Abgrenzungszaun. Der Metallzaun wurde auf einer Gesamtlänge von 48 Meter total demoliert. Nach dem Selbstunfall verlor das Auto auf einer Länge von 100 Meter Öl. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Autolenker die Fahrt fort. Der Sachschaden beträgt rund 5000 Franken.

Nach ersten Erkenntnissen der Luzerner Polizei handelt es sich beim Auto um einen dunkelblauen / anthrazit-farbenen Volvo. Das Unfallfahrzeug dürfte an der linken Frontpartie massive Beschädigungen aufweisen.

Die Luzerner Polizei sucht Personen, die zum Unfallhergang oder zum Verursacherfahrzeug Angaben machen können. Sie werden gebeten, sich mit der Luzerner Polizei (041 248 81 17) in Verbindung zu setzen.

pd/rem