Initiative abgelehnt

Drucken
Teilen

Der Luzerner Kantonsrat lehnt die Volksinitiative «Vorwärts mit dem öffentlichen Verkehr» mit 84 zu 22 Stimmen ab. Das kantonale Volksbegehren verlangt die Schaffung eines Fonds mit einer jährlichen Einlage von mindestens 60 Millionen Franken, um geplante ÖV-Projekte realisieren zu können. Die Initiative wurde im November 2016 von der «Luzerner Allianz für Lebensqualität» eingereicht. (fi)