INITIATIVE: Die SVP rüttelt an Versammlungen

Die SVP will in neun Gemeinden anstelle der Gemeindeversammlung die Urnenabstimmung einführen. In Schenkon kommt der Gemeinderat den Initianten entgegen.

Ernesto Piazza
Drucken
Teilen
Nach dem Willen der SVP sollen Gemeindeversammlungen abgeschafft werden. (Archivbild Neue LZ)

Nach dem Willen der SVP sollen Gemeindeversammlungen abgeschafft werden. (Archivbild Neue LZ)

In den vier Gemeinden Schenkon, Wolhusen, Geuensee und Sempach haben SVP-Ortsparteien bereits Initiativen zur Abschaffung der Gemeindeversammlungen deponiert. Während in Wolhusen rund 40 Prozent der Stimmberechtigen das Anliegen unterstützen, sind in Schenkon fast 25 Prozent dafür. «Diese Zahlen sprechen für sich», sagt der ehemalige SVP-Kantonsrat Guido Luternauer.

In Dagmersellen, Sursee, Adligenswil, Udligenswil und Hildisrieden läuft die Sammlung noch.

Verlust von Demokratie

Patrick Ineichen, Gemeindepräsident von Schenkon, sagt zur Initiative: «Wir haben darauf hingewiesen, dass der Bürger in unseren Augen – sollte die Initiative angenommen werden – ein Stück direkte Demokratie verliert.» Der Gemeinderat will den Initianten daher entgegenkommen und Geschäfte ab einer gewissen Summe an die Urne bringen.