Initiative will Fachkräfte nach Luzern locken

Die Wirtschaftsförderung Luzern will etwas gegen den Mangel an Fachkräften unternehmen. Sie lanciert deshalb eine Fachkräfteinitiative, wobei sie Luzerner Unternehmen als attraktive Arbeitgeber bekannt machen will.

Drucken
Teilen
Ein Ingenieur der Ruag in Emmen bei der Arbeit. (Symbolbild Archiv/Neue LZ)

Ein Ingenieur der Ruag in Emmen bei der Arbeit. (Symbolbild Archiv/Neue LZ)

Gemäss einer Umfrage der Wirtschaftsförderung Luzern, der Industrie- und Handelskammer und des kantonalen Gewerbeverbandes haben 75 Prozent der Unternehmen im Kanton Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von qualifizierten Mitarbeitern. Laut Mitteilung der Wirtschaftsförderung vom Donnerstag werden diese dadurch in ihrer Entwicklung gebremst. Mit einer Fachkräfteinitiative soll die Situation entschärft werden.

Stärken der Region herausstreichen

Für Fach- und Arbeitskräfte habe die Attraktivität des Firmenstandorts bei der Wahl des Arbeitgebers eine grosse Bedeutung. Die Initiative will Luzern als Region mit attraktiven Arbeitgebern und Möglichkeiten für Fachkräfte hauptsächlich bei den Wegpendlern und Neuzuziehenden bekannter machen. Dazu sollen auch die Stärken der Region wie Lebensqualität, Lohnniveau und moderate Steuern offensiv dargestellt werden.

Im Zentrum der Fachkräfteinitiative steht als Kommunikationszentrale eine Webseite mit den Inhalten «Luzern als Wirtschafts- und Wohnstandort» und «Portraits der Netzwerkpartner mit einem Verzeichnis der angebotenen Berufe».

pd/bep