INTERNET-PHÄNOMEN: Fischer-Clip: 100'000er-Grenze durchbrochen

Der Wahlwerbespot von Marco Fischer zeigt Wirkung – wenn auch auf ungewohnte Weise: Auf Youtube wird das Video des Stadtluzerner FDP-Politikers extrem häufig aufgerufen.

Drucken
Teilen
Das FDP-Wahlvideo geht um die Welt. (Symbolbild Carmela Odoni, Modifikation scd)

Das FDP-Wahlvideo geht um die Welt. (Symbolbild Carmela Odoni, Modifikation scd)

Der rund einminütige Clip hat es inzwischen auf 100'470 Klicks geschafft – und gibt auch viel zu reden in der Youtube-Community. Knapp 250 Kommentare sind inzwischen online. Zahlreiche User machen sich über den Auftritt Fischers lächerlich, es gibt aber auch viele, die zu ihm halten oder ihm Mut zu machen versuchen. Nachfolgend einige Müsterchen aus dem Aufsteller-Bereich:

  • «Lieber Marco! Lass Dich nicht ins Bockshorn jagen durch all die üblen Kommentare und Hetzereien. He! Nimm's mit Humor! Solche Publicity bekommst Du wahrscheinlich nie mehr gratis!! Versuch doch Kapital daraus zu schlagen! Deine Kollegen Roger und Helen Sch. aus Kriens.»
  • «Ok immerhin eschs muetig, met eme Video öberhaupt z'kandidiere. Dass ez ned so guet usecho esch, esch zemli secher au ned planed gse...»
  • «Das Video könnte besser sein. Und ist durchaus auch unterhaltsam :) Aber diese Kommentare hier sind typisch. Ich würde gerne mal ein Video von denjenigen sehen, welche hier von 'Opfer' sprechen. Die würden wohl kaum einen Satz zu Stande bringen. Es ist immer so einfach, sich lustig zu machen, zu kritisieren, zu behaupten, man könnte es besser. Aber immerhin gibt es noch Leute, die sich für etwas einsetzen, und besseres zu tun haben, als solche dumme Kommentare zu posten.»
  • «Also ich finde das Video gar nicht so lustig. Der Mann kommt doch glaubhaft rüber, also dem würde ich die Stimme eher geben als all den verlogenen Damen und Herren im Bundesrat mit jenen Imageberatern im Rücken. Anscheinend braucht das Stimmvieh Subjekte, die sich vermarkten wie Coca Cola sein billiges Wässerchen. Vielleicht ist es ganz gesund und läuternd für die Volksseele, wenn wir mal wieder eine deftige Depression erfahren. Herr Fischer, Sie sind OK!»
  • «Jedenfalls hat er was in seiner Birne (im Gegensatz zu so vielen Kommentarschreiber...) und das ist es ja was schlussendlich zählt. Und nicht, wie einer sich in der Öffentlichkeit verkauft.»
  • «Alli, wo jetzt lachet, händ doch eifach kes selbstwertgfühl und freuet sich, wenns sich chli chönd über anderi lustig mache... um vo sich selber abzlenke... eifach nur arm»
  • «Eines muss man Marco Fischer neidlos anerkennen, er hat immerhin den Mut dazu. Das würden sicherlich nicht alle machen, mit der Angst, sich zu blamieren.»
  • «Naja, geschickt war das mit dem Video von der FDP-Leitung nicht. Allerdings sagt dieses Video rein gar nichts zur Fachkompetenz von Marco aus. Sich über eine zu hohe Stimme und Unsicherheit lustig zu machen ist alles andere als sozial. Es ist schlicht daneben.»

scd