INTERNET-SCHERZ: Fisch attackiert im Vierwaldstättersee Schwan

Bob hat einen Video im Internet gesehen, der bereits 4 Millionen mal betrachtet worden ist. Dieser Zahl möchte der Luzerner nun mit einem ähnlichen Streifen nacheifern.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Schwan. (Bild EQ)

Ein Schwan. (Bild EQ)

Er habe gerade in Luzern am Vierwaldstättersee in der Dämmerung ein wenig herumgefilmt, als er Zeuge geworden sei, wie plötzlich ein riesiger Fisch einen Schwan attackiert habe, schreibt «kramer321» zu seinem auf der Internetplattform YouTube aufgeschalteten Video.

Hinter dem Pseudonym steckt gemäss Informationen im Account «Bob», ein 38-jähriger Elektroingenieur und Fotograf und amerikanischer Staatsbürger, der mit seiner Frau in Luzern lebt.

Sein Film spannt einen mit über zwei Minuten Spielzeit ungleich länger als das von den Klickzahlen her überaus erfolgreiche Vorbild mit dem Titel «Grosser, mysteriöser Fisch frisst eine Ente!» auf die Folter und lässt einen mit einem eher ambivalenten Gefühl zurück. Zudem brachte es Bobs Video in drei Tagen erst auf knickrige 50 Klicks – aber was noch nicht ist, kann ja noch werden, gerade zumal man weiss, was für eine Dynamik von solchen Internet-Scherzen ausgehen kann...

scd

Bobs Video: