Inthronisationen in Ebikon und Dierikon

Auch in Ebikon und Dierikon wurden die neuen Zunftmeister erkürt. Es sind dies Markus der I. und Harald der I.

Drucken
Teilen

«A de Fasnacht z Äbike 2012 gots tierisch los, d Vögu pfifets vom höche Seil, dä Zirkus wird affegeil.» Unter diesem Motto fand am Samstagnachmittag im Pflegeheim Höchweid und im Kirchzentrum Höfli die Inthronisation des Zunftmeisters der Rotsee-Zunft, Markus I., in festlichem Rahmen statt. Zu den kakofonischen Klängen der Guuggenmusig Sonnechöbler Äbike und den Trommelwirbeln der zunfteigenen Tambouren zogen die 300 Zünftler, Freunde und Gäste ins Foyer des Pflegeheims ein, wo Zunftpräsident Jörg Bucher den neuen Zunftmeister Markus Affentranger mit Gattin Antoinette vorstellte. Unterstützt werden die beiden vom Weibelpaar Beat und Nadja Vogel.

Markus I. wies auf die kommende strenge Zeit hin, die nicht weniger als 65 Besuche in Kindergärten, Altersheimen sowie bei einigen befreundeten Zünften umfasst. Markus Affentranger ist in Ebikon aufgewachsen, gelernter Metzger, langjähriges Mitglied bei den Rotseehusaren und heute wohnhaft in Baar, wo er als Geschäftsführer eine Agentur für Direktwerbung leitet. Nach dem Eindunkeln dislozierte die Festgemeinde mit einem Fackelzug ins Kirchzentrum Höfli zum Nachtessen und vielen weiteren Attraktionen. Als auch der Zunftmeister auf seinem Thron Platz genommen hatte, konnten viele Delegationen, darunter eine vom Kölner Fasching und von der Räbefasnachtsgesellschaft in Baar, begrüsst werden. Den absoluten Höhepunkt zum Schluss boten die legendären Rotseehusaren, die auch am grossen Fasnachtsumzug vom Güdisdienstag mitwirken werden.

Harald I. Rocktäschl und Silvia I.

Am Samstag wurde das neue Zunftmeisterpaar Harald I. und Silvia I. in der prall gefüllten Turnhalle offiziell zur höchsten Fasnachtsmacht in Dierikon erhoben. Ihr Motto: «Seefahrt». Das neu inthronisierte Paar wünscht «Schiff ahoi» und eine rüüüdig schöne Fasnacht!

pd