INVENTARVERKAUF: Bürgenstock: Souvenirs für Schnäppchenjäger

Eine Ära endet und eine neue beginnt. Unter diese Losung lässt sich der öffentliche Inventarverkauf von Mobiliar und Kleininventar auf dem Bürgenstock stellen.

Drucken
Teilen
Eine Zimmerfrau im Parkhotel auf dem Bürgenstock bei der Arbeit. (Archivbild Fabienne Arnet/Neue NZ)

Eine Zimmerfrau im Parkhotel auf dem Bürgenstock bei der Arbeit. (Archivbild Fabienne Arnet/Neue NZ)

Dieser findet am (morgigen) Samstag von 9 bis 17 Uhr statt. Viele Möbelstücke, Spiegel, Betten, Lampen, Stühle, aber auch Geschirr, Besteck und Küchenutensilien, die an vergangene Zeiten erinnern, können als Souvenir erworben werden. Verkauft wird in drei Hotels: Palace Hotel, Grand Hotel und Waldhotel. Parkplätze stehen auf dem Bürgenstock beim Bürgenstock Club und unterhalb des Waldhotels zur Verfügung. Zudem weisen Verkehrskadetten ein.

Die Geschichte der Bürgenstock-Hotels ist mit klingenden Namen verbunden: Audrey Hepburn, Helena Rubinstein, Charly Chaplin, Sean Connery oder Shirley MacLaine verbrachten erholsame Tage auf dem Bürgenstock. Auch Konrad Adenauer, König Gustav von Schweden oder der berühmte Pianist Vladimir Horowitz schätzten die Bürgenstock Ambiance, um sich in aller Ruhe auf ihre Arbeit vorzubereiten.

red