INWIL: Berner Beteiligung an Biogas-Grossanlage

Die Sol-E Suisse AG, eine Tochtergesellschaft des Berner Energieunternehmens BKW, beteiligt sich mit einem Sechstel an der SwissFarmerPower Inwil AG. Diese nimmt demnächst in Inwil die grösste Biogasanlage der Schweiz in Betrieb.

Drucken
Teilen
Impression von den Bauarbeiten bei der Anlage. (Bild Remo Nägeli/Neue LZ)

Impression von den Bauarbeiten bei der Anlage. (Bild Remo Nägeli/Neue LZ)

Das Berner Unternehmen werde mit dem Kauf der Aktien auch ein Bezugsrecht von einem Sechstel der produzierten Biogasmenge erhalten, teilte die Sol-E Suisse AG am Dienstag mit. Das entspricht rund 3 Mio. Kilowattstunden Energie pro Jahr. Verkäuferin der Aktien ist die Erdgas Zentralschweiz AG.

Laut der Mitteilung befinden sich die übrigen Aktien der SwissFarmerPower AG im Besitz der Erdgas Zentralschweiz AG, von 72 Landwirten und von fenaco. Das Aktienkapital beträgt total 5,3 Mio.
Franken.

Die SwissFarmerPower AG beabsichtigt laut dem Communiqué, pro Jahr 18 Mio. Kilowattstunden Biogas zu produzieren. Das entspreche rund 1,8 Mio. Liter Diesel und reiche für den Betrieb von 2000 Erdgasautos mit einer jährlichen Fahrleistung von 12'000 Kilometern.

sda