INWIL: Vier Autos in Unfall auf A14 involviert

Am Donnerstagmorgen sind auf der Autobahn A14 vier Autos ineinander geprallt. Zwar wurde niemand verletzt, doch bilanziert die Polizei eine Schadensbilanz von mehreren zehntausend Franken. Es kam zu erheblichen Behinderungen im Morgenverkehr.

Drucken
Teilen
Die A14 war durch die Unfallfahrzeuge blockiert. (Bild: Zuger Polizei)

Die A14 war durch die Unfallfahrzeuge blockiert. (Bild: Zuger Polizei)

Am Donnerstag, kurz vor 8 Uhr, staute sich der Verkehr auf der A14 beim Anschluss Gisikon in Fahrtrichtung Luzern. Zwei Automobilisten (28 und 48) und eine Automobilistin (41) realisierten dies zu spät und fuhren einem 24-Jährigen bzw. sich gegenseitig auf, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilten.

Drei der vier beteiligten Autos verkeilten sich ineinander. Verletzt wurde niemand. Mindestens zwei Autos sind jedoch nicht mehr fahrbar. Die Schadenssumme beläuft sich auf geschätzte 40'000 Franken.

Der Unfall hatte eine rund 90-minütige Sperrung beider Fahrstreifen durch die Zuger Polizei, welche diesen Streckenabschnitt betreut, zur Folge. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer wurden über die Aus- und Einfahrt Gisikon umgeleitet. Es kam zu erheblichen Behinderungen im Morgenverkehr.

pd/zim