IPH: Hier haben Ganoven keine Chance

Über 6000 Menschen zog es gestern an den Besuchstag der Polizeischule in Hitzkirch. Auf dem Programm standen Nahkampfübungen und wilde Verfolgungsjagden.

Drucken
Teilen
Begutachten einer Gummischrotpistole. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Begutachten einer Gummischrotpistole. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Zuerst sind nur die quietschenden Reifen zu hören. Sekunden später braust der schwarze Kleinwagen um die Ecke. Dicht dahinter ein Polizeiauto. Denn: im schwarzen Ford sitzen zwei Bankräuber. Sirenen heulen. Kurz darauf werfen zwei Polizisten einen Nagelgurt auf die Strasse. Die Verbrecher können nicht mehr rechtzeitig reagieren, überfahren die Sperre und geraten ins Schleudern. Mit Handschellen werden sie abgeführt. Einige Dutzend Zuschauer applaudieren. In einer halben Stunde findet die nächste Vorführung statt. Wieder mit falschen Nägeln als Strassensperre.

Tausende Besucher
Am Samstag nutzten zwischen 6000 und 6500 Besucher die Gelegenheit, für einmal einen Blick hinter die Kulissen der grössten Polizeischule des Landes zu werfen, die vor einem Jahr eröffnet wurde.

Daniel Schriber

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der «Zentralschweiz am Sonntag».