Irrfahrt durch Meggen mit über 3 Promille

Ein 43-jähriger Schweizer hat am Dienstagnachmittag in Meggen diverse Unfälle verursacht und sich dabei verletzt. Unglaublich: Er war mit über 3 Promille unterwegs.

Drucken
Teilen
Bootsanhänger auf dem Bahngleis: Hier endete die Fahrt des Betrunkenen. (Bild: Luzerner Polizei)

Bootsanhänger auf dem Bahngleis: Hier endete die Fahrt des Betrunkenen. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Vorfall nahm am Dienstagnachmittag, um zirka 13.37 Uhr, in Meggen seinen Lauf. Der Mann beschädigte mit seinem Auto mehrere parkierte Fahrzeuge und fuhr einen Busch um, wie die Staatsanwaltschaft des Kantons Luzern mitteilt. An der Bahnhofstrasse streifte er Tische und Stühle einer Gartenterrasse. Dann fuhr er in etliche parkierte, leere Bootsanhänger, die auf die Bahngeleise geschoben wurden.

Keine weiteren Verletzte

Der 43-Jährige verletzte sich und wurde mit über 3 Promille Alkoholgehalt im Blut ins Spital gebracht. Sonst wurde niemand verletzt. Die Zugstrecke Luzern - Küssnacht war für eine Stunde blockiert. Es wurden Ersatzbusse eingesetzt.

Höhe des Sachschadens noch unklar

Wieviele Fahrzeug beschädigt wurden und wie hoch der Sachschaden ist, stand am Dienstagnachmittag noch nicht fest. «Wir fahren jetzt durch Meggen und schauen, was alles beschädigt wurde», sagte Simon Kopp, Informationsbeauftragter der Staatsanwaltschaft, zur Nachrichtenagentur sda.

pd/sda/ks