IRRFAHRT: Geisterfahrt durch drei Autobahntunnels

Die Polizei stoppt im Kirchenwaldtunnel bei Hergiswil einen Geisterfahrer. Zuvor hatte er den Sonnenberg- und Reussporttunnel durchfahren – in der falschen Richtung.

Drucken
Teilen

Kurz nach 1 Uhr am Dienstagmorgen erhielt die Luzerner Polizei zwei Meldungen ein, dass ein Geisterfahrer auf der Autobahn A2 in Richtung Süden unterwegs sei. In Rothenburg kam es zu einer leichten Streifkollision mit einem ausländischen Auto, bei der rund 5000 Franken Sachschaden entstand. Dabei wurde niemand verletzt.

Die Kantonspolizei Nidwalden konnte den Falschfahrer im Kirchenwaldtunnel schlussendlich anhalten. Wo der Autofahrer auf die Autobahn gelangte, ist derzeit nicht bekannt und Gegenstand der laufenden Abklärungen. Der 76-jährige Autofahrer machte im Kirchenwaldtunnel einen verwirrten Eindruck. Er wurde zwecks medizinischer Abklärungen ins Spital eingewiesen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest verlief negativ. Der Führerausweis wurde zuhanden der Administrativbehörde abgenommen.

pd/rem