Italiener erhalten wieder ein Konsulat in Luzern

Zur Vereidigung des neuen Luzerner Honorarkonsuls werden 600 Personen erwartet – darunter der italienische Aussenminister.

Drucken
Teilen
Hält die italienische Flagge im Konsulatsgebäude in Luzern hoch: Der neue Honorarkonsul Alberto Grilli (65). (Bild: Remo Naegeli/Neue LZ)

Hält die italienische Flagge im Konsulatsgebäude in Luzern hoch: Der neue Honorarkonsul Alberto Grilli (65). (Bild: Remo Naegeli/Neue LZ)

Nach über elf Jahren der Abwesenheit ist der Nachbarstaat bald wieder diplomatisch in der Region vertreten: Italien öffnet sein Konsulat an der Obergrundstrasse in Luzern wieder. Als Honorarkonsul wird Alberto Grilli (65) eingesetzt.

Das Konsulat soll erste Anlaufstelle für die rund 15'000 Italienerinnen und Italiener der Kantone Luzern, Ob-, Nidwalden und Uri sein. Für die Vereidigung Grillis am 15. November wird prominenter Besuch erwartet: Der italienische Aussenminister Franco Frattini.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.