Ivo erfolgreich, aber nicht Sieger

Der Luzerner Ivo konnte sich an der Vorausscheidung für die Teilnahme am Eurovision Song Contest trotz erfolgreicher Leistung nicht durchsetzen.

Drucken
Teilen
Ivo bei einem Konzert an der Avo Session in Basel im Oktober 2006. (Bild: Keystone)

Ivo bei einem Konzert an der Avo Session in Basel im Oktober 2006. (Bild: Keystone)

Der Innerschweizer schaffte es mit seinem Rock-Song «Peace and Freedom» zwar unter die ersten drei der 14 Finalisten; schliesslich aber setzte sich die junge Tessiner Band Sinplus um die Gebrüder Ivan und Gabriel mit ihrem Song «Unbreakable» durch.

Der Nidwaldner Sänger Ivo, der in Emmen wohnt, konnte mit «Peace and Freedom» offenbar viele der Zuschauer für sich gewinnen und erntete auch von der Jury ordentlich viel Lob.

Die Sieger-Band Simplus aus Losone.
8 Bilder
Die Sieger-Band Simplus aus Losone.
Fabienne Louves und Patric Scott bie ihrem Auftritt in der Bodensee-Arena in Kreuzlingen.
Die legendäre Lys Assia während ihres Auftritts.
Die Sieger-Band Simplus.
Die Sieger-Band Simplus bei ihrem Auftritt.
Fabienne Louves und Patric Scott bie ihrem Auftritt in der Bodensee-Arena in Kreuzlingen.
Die legendäre Lys Assia während ihres Auftritts.

Die Sieger-Band Simplus aus Losone.

Die Luzerner Sängerin Fabienne Louves schaffte es mit ihrem Duettpartner Patric Scott nicht unter die ersten drei der Schweizer Finalisten, die in Kreuzlingen gegeneinander um das Ticket nach Baku (Aserbaidschan) antraten.

kst